de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 43 Weiss. (Heinemann-Nr. 4127)
Butzmann, Hans: Die Weissenburger Handschriften. - Frankfurt am Main: Klostermann, 1964. - (Kataloge der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel: Neue Reihe, Bd. 10), S. 166168
co-funded by the European Union under the Seventh Framework Programme (CIP-ICT-PSP.2009.2.3)
Handschriftentitel: Gregor: Evangelienhomilien - Basiliusregel - Caesarius von Arles: Predigten
Entstehungsort: Weissenburg
Entstehungszeit: IX. Jh., 1. H.
Katalognummer:
  • Heinemann-Nr. 4127
  • Becker 48, Nr. 154
  • Wiener Liste, 2°24
  • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer, 90237320,T
Frühere Signatur: Weissenburg, Benediktinerkloster Weissenburg (Elsass), Signaturbuchstabe, .E.
Umfang: 141 Bl.
Format: 29,8 × 21,3 cm.
Lagenstruktur: Quaternionen, darunter 2 Binionen (1720 und 7780) und drei reduzierte Quaternionen (8187, 11218 und 13541). Lagensignaturen jeweils untere Mitte des letzten Blattes direkt unter der letzten Zeile.
Zustand: Blatt 3 eingerissen.
Seiteneinrichtung: Schriftraum: 24 × 18. 32 Zeilen. (Beide Hss.)
Hände: Kräftige ungleiche karolingische Minuskel; mehrere Hände, viele Korrekturen. Adallandus-Schule (vgl. Weissenburg 10, 14, 17, 18, 24, 81). Im Text sehr viele dickere Großbuchstaben, die unter den Oberlängen liegen und oft die darunterliegende Zeile durchdringen.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Überschriften in roter Unzialis.
Einband: Neben den üblichen roten Registerzungen rote Spuren älterer Zungen.
Entstehung der Handschrift:
  • Zwei Handschriften (A und B) zusammengebunden.
  • 1r Signaturbuchstabe.E. Darunter (leicht überstrichen) Codex monasterii sanctorum Petri et Pauli apostolorum in Wissenburg.74v und 75r über beide Seiten älterer Vermerk Liber sanctorum Petri et Pauli apostolorum in Wijssenburg ordinis sancti Benedicti.1r Liber secundus ((daraus gemacht tercius)) continet XL omelie sancti Gregorii Regula monachorum sancti Basilii abbatis XII omilie sancti Cesarii episcopi.
Provenienz der Handschrift: Wiener Liste 2°24.
Bibliographie
Handschriftenteil: A
Handschriftentitel: Gregor: Evangelienhomilien
Lagenstruktur: Lagensignaturen I–X; über und unter der Lagensignatur der Handschrift A zwei geschwungene Striche.
Musiknotationen: Bl. 21v und 56v jeweils oberer Rand: Neumen
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:

Farbige Schmuckinitialen nur bei A. 5 Typen: Mit kurvigen und lappigen Ausfüllungen, gelb und rot und Aussparungen. Mit Bandgeflecht, gelb und rot auf schwarzem Grunde. Schwarz ausgefüllte, nur hie und da farbig (rot und gelb) besetzte schmale Schäfte, oft spitz zulaufend, meist rot umpunktet.

Inhalt:
1r Gregorius I. Papa: Homiliae in evangelia, liber 2Mit den Lektionen. PL 76, 1169–1312.
Handschriftenteil: B
Handschriftentitel: Basiliusregel. Caesarius von Arles: Predigten
Lagenstruktur:
  • Lagensignaturen A–G
  • Lage E ohne Buchstabe;
  • Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:

    Bei B wenige Initialen, Leerbuchstaben, lappig-kurvig gefüllt.

    Inhalt:
    • 81r Basilius: Regula ad monachos, interprete Rufino. Voraus Capitula. PL 103, 485-554.
    • 119r Homiliae I–XII. >In dei nomen. Incipiunt omeliae sancti Caesarii episcopi Arelatinse. Num. XII<. Die ersten zehn Predigten in derselben Reihenfolge wie die Predigten 1–10 der Ed. Princeps Venetiis 1508. Abweichungen von den publizierten Texten bemerkenswert.
      • (119r) Caesarius Arelat: Sermo 4. mereamur pervenire. Prestante domino … CCL 103, 21-25. PL 39, 2317-19. (App. Augustini Nr. 249).
      • (120v) Ps.-Eusebius Emesenus (Gallicanus): Sermo. MBP 6, 659-60, Nr. 4. PL 67, 1056-59 (Ps.-Caesarius, Nr. 6). PL 50, 841-43 (Ps.-Eucherius Lugd., Nr. 4).
      • (122v) Ps.-Caesarius Arelatsub fine saeculorum redit. Nunc aecclesia .. MBP 8, 847-48, Nr. 28. PL 67, 1059-62, Nr. 7. PL 58, 869-72 (Faustus Reiensis, Nr. 1).
      • (124v) Ps.-Eusebius Emesenus (Gallicanus): Sermo. MBP 6, 660–61, Nr. 5. PL 67, 1062-66 (Ps.-Caesarius, Nr. 8). PL 50, 844-48 (Ps.-Eucherius Lugd., Nr. 5).
      • (127v) Ps.-Eusebius Emesenus (Gallicanus): Sermo. Fratres karissimi ad hoc istum locum. MBP 6, 661-62, Nr. 6. PL 67, 1066-67 (Ps.-Caesarius, Nr. 9). PL 50, 848-49 (Ps.-Eucherius Lugd., Nr. 6).
      • (128v) Ps.-Eusebius Emesenus (Gallicanus): Sermo. PL 67, 1067-69 (Ps.-Caesarius, Nr. 10).
      • (129v) Caesarius Arelat: Sermo 233. Sanctus ac venerabilis pater vester religiosa … — … supplicantibus vobis. Adiuvante . CCL 104, 925 bis 931.
      • (132v) Caesarius Arelat: Sermo 235. Quod supplecanti et quod admodum. CCL 104, 936-39. PL 67, 1069-72, Nr. 11.
      • (134v) Caesarius Arelat: Sermo 236. Miror, fratres dilectissimi, domno meo patri vestro tantam se humilitatem deeicere ((! letztes Wort korr.)). CCL 104, 940-44.
      • (136v) Caesarius Arelat: Sermo 234. Abschn. 1–3. Sanctus hac venerabilis pater vester, dum se, ut veniam sui dixerim . Bricht ab mit Quid enim cogitare et dicere et facere debeatis per assidua(!) lectionem deo insinuante cognuscitis. CCL 104, 932–35.
      • (137v) Caesarius Arelat: Sermo 155. >Sancti Caesarii episcopi de decem virginibus<. CCL 104, 632–35. PL 39, 2164–66 (App. Augustini, Nr. 228). PL 88, 1071–74.
      • (139r) Caesarius Arelat: Sermo 156. >Item sancti Cesarii de decem virginibus<. CCL 104, 635–41. Gekürzt (?), jedoch Anfang und Ende wie CCL. PL 39, 1892–95 (App. Augustini, Nr. 76). PL 67, 1160–63 (App. Caesarii). PL 88, 1073–78.
    • 141v Federproben. darunter quia facta est virtus et salus et potestas. Auch kleinere Zeichnung eines Kopfes.

    Korrekturen, Ergänzungen:
    • Manuscripta Mediaevalia Objektnummer hinzugefügt (schassan, 2019-08-20)
    • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

    Abgekürzt zitierte Literatur

    Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
    PL Patrologiae cursus completus. Series Latina, Bd. 1–221, hrsg. von J. P. Migne, Paris 1844–1865

    • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
    • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

    Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

    Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)