de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 449 Helmst.
geplant: Die mittelalterlichen Helmstedter Handschriften der Herzog August Bibliothek. Teil 3: Cod. Guelf. 441 bis 615 Helmst., beschrieben von Bertram Lesser.
Handschriftentitel: Thomas de Chobham. Regimen conscientiae. Ps.-Thomas de Aquino
Entstehungsort: Hildesheim
Entstehungszeit: 15. Jh., Mitte
Katalognummer: Heinemann-Nr. 484
Beschreibstoff:
Umfang: 250 Bl.
Format: 28,5 × 20 cm
Seitennummerierung: Bleistiftfoliierung modern: 1–249, nach Bl. 92 ein Bl. ungez.
Lagenstruktur: 9 VI (107). V (117). 11 VI (249). Reklamanten, einige durch Beschnitt verloren.
Seiteneinrichtung: 23 × 15–16 cm, zweispaltig, 42–47 Zeilen.
Hände: Bastarda mit kursiven Zügen von einer Hand, Ähnlichkeit mit dem Schreiber von Cod. Guelf. 434 Helmst.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Rubriziert, rote Lombarden.
Spätere Ergänzungen: Marginalien und Notazeichen von mehreren späteren Händen.
Einband: Spätgotischer Holzdeckelband, mit ungefäbtem Schweinsleder überzogen. Streicheisenlinien. Einzelstempel Agnus Dei mit Kelch, Kreuzstab gerade: EBDB s005478. Agnus Dei ohne Kelch, Kreuzstab gerade: EBDB s005459. Blattwerk: EBDB s000843. Kreuz: EBDB s005440. Lilie, Doppellilie halbiert: EBDB s002658. Ornament Punkte: EBDB s003602. Rosette, ein Blattkranz, sechsblättrig: EBDB s007285. Schrift, Ihesus: EBDB s008480. Schrift, Maria: EBDB s008603. Der Werkstatt "Christuskopf" im Hildesheimer Fraterhaus Lüchtenhof (EBDB w000207) zugeschrieben. Vier Doppelbünde. Zwei Riemenschließen mit Stiftlagern in einfach geschwungener Gabelform. Auf dem VD die verblaßte Aufschrift Ad Clusam prope Gandersem, darunter ein Papierschild (3 × 2 cm) mit der rubrizierten Bibliothekssignatur A 39. An Bl. 17, 24, 31, 36, 43, 50, 61, 70, 82, 105 Registerzungen aus Pergamentmakulatur mit Buchstaben als Blattweiser.
Entstehung der Handschrift: Der Codex wurde um 1450 geschrieben; Einbandwerkstatt und Schriftheimat dürften in Hildesheim zu suchen sein.
Provenienz der Handschrift: Später nach Ausweis von Deckelbeschriftung und Bibliothekssignatur im Benediktinerkloster Clus.
Erwerb der Handschrift: Am 3.2.1624 wurde die Handschrift von dort in die Universitätsbibliothek Helmstedt überführt. 1644 im Katalog der Helmstedter Universitätsbibliothek (Cod. Guelf. 27.2 Aug. 2°, 7v) als Johannis Carnotensis episcopi Pœnitentiale, Regimen conscientiæ collectum per quendam de ordine minorum, Thomæ Aquinatis liber de officio sacerdotis unter den Theologici in folio nachgewiesen; im Handschriftenverzeichnis von 1797 (BA III, 52) unter Nr. 165 aufgeführt.
Inhalt:
  1. 1ra–115vb Thomas de Chobham: Summa confessorum supplemento aucta.
    • (1ra–2vb) Tabula. A. De ordine libri. B. De penitencia quid sit. C. De speciebus satisfactionis … — … S. De penitencia pro peccato scandali. T. De inquirendis peccatis. V. De viciis carnalibus. Druck (abweichend): GW M36857, fol. 1ra–5ra.
    • (3ra–114ra) Textus. >Penitenciale Joannis Carnotensis episcopi<. Cum miseraciones domini sint super omnia opera eius misericordiam tamen suam … — … penitenciam pro peccato manifesto quam pro occulto. Et hec ad presens de penitencia dicta sufficiant. Gehört zur Textgruppe α. Die Textgliederung weicht z. T. von der Edition ab, einige Kapitel sind gekürzt.
      Textgeschichte: Auch in Cod. Guelf. 390 Helmst., 4va–12vb (Auszug); Cod. Guelf. 117.6 Extrav., 227r–348v.
    • (114ra–115vb) Supplementum. >De inquirendis peccatis<. Accedentibus ad penitenciam in peccatis sic solent quidam procedere dicentes … — … ut ad ea confitenda vel inquirenda facilius accedat prenotari. >Et sic est finis huius libelli. Deo gracias<. Gliederung des Textes durch Blattweiser bei den Abschnitten über Sakramente und einge Sünden. Zwei Ergänzungskapitel zur Beichtpraxis und zu den fleischlichen Lastern ohne Zäsur an den vorhergehenden Text angehängt. Ungedruckt.
    Edition (ohne Tabula und Ergänzungen)
    • Thomae de Chobham Summa confessorum, hrsg. von F. Broomfield, Louvain 1968 (Analecta mediaevalia Namurcensia 25), 1–572, 594 Hs. genannt.
    Literatur
    • Schulte 2, 528 Nr. 2.2;
    • Glorieux Répertoire 1, 276f. Nr. 115a;
    • Bloomfield 1145;
    • Michaud-Quantin, 21–24;
    • Sharpe, 649 Nr. 1723.3;
    • G. Schulz, Zwei Frühdrucke einer "ungedruckten" Summa, in: Beiträge zur Inkunabelkunde NF 2 (1938), 79–88 (81 Hs. genannt);
    • A. Linder, The Knowledge of John of Salisbury in the Late Middle Ages, in: Studi medievali 3. serie 18 (1977), 315–366 (366 Hs. genannt).
    – 116ra–117vb leer.
  2. 118ra–239vb Regimen conscientiae.
    • (118ra) Prologus. Regimen consciencie secundum rectam racionem canonibus explicatam utiliter confert saluti animarum … — … que forum consciencie non respiciunt penitus declinando.
    • (118ra–235va) Textus. Abbas. Hic dicendum est quis possit esse abbas, secundo de ipsius potestate … — … et si non ut volui [tamen] ut potui collegi ad laudem domini nostri Ihesu Christi cui est honor et gloria in secula seculorum Amen.
    • (235vb–239vb) Tabula. >Incipit tabula super regimen consciencie<. Abbas. Quis possit esse abbas. a. De potestate abbatis … Abbatissa … Absolucio … — … Votum quid sit … Usura quid sit et quot sunt eius species … Uxor … b. Excommunicacio c. Nupcie d. Votum b. >Explicit tabula super regimen consciencie de diversis collecta doctoribus ad honorem Ihesu Christi. Collecta per quendam de ordine minorum pro informacione simplicium et in hac tabula ponuntur dictiones principales huius operis et earum paragrafi distincti per literas Alphabeti. Signati igitur a primum paragrafum, b secundum, c tercium et sic de singulis. Ponuntur eciam hic alique dictiones secundarie que principaliter non sunt hic annotate de quibus tamen mencio fit in dictionibus principalibus. Unde in hiis sit remissio ad dictiones principales et paragrafos determinatos. Et pro completo opere sit tibi Christe gloria. Amen<.
    Es handelt sich um eine Sammlung zahlreicher Autoritäten; vorrangig benutzt wurden die ‘Summae de casibus conscientiae’ von Raimundus de Pennaforti und Bartholomaeus de Sancto Concordio (vgl. Cod. Guelf. 383 Helmst.), deren Gliederung in einzelne Lemmata der anonyme Kompilator übernahm.
    Textgeschichte: Parallelüberlieferung in Berlin, SBBPK, Ms. theol. fol. 237, 72r–207r (Berlin 13,2,1, 298 Nr. 447); Bernkastel-Kues, Bibliothek des Hospitals, Cod. Cus. 271, 1r–76v (Bernkastel-Kues, 263), und Düsseldorf, ULB, Ms. B 24, 42ra–186ra (Düsseldorf 1, 116f.).
    Ungedruckt.
  3. 240ra–249ra Ps.-Thomas de Aquino: De officio sacerdotis. >Thomas Aquinas. Incipit liber de officio sacerdotis<. Quia sacerdotis officium circa tria principaliter versatur … — … tales faciat sacerdotes nostris temporibus quales descripti sunt. Qui cum patre et spiritu sancto vivit et regnat per infinita saecula saeculorum. Amen. >Explicit liber de officio sacerdotis editus a fratre Thoma de Aquino ordinis fratrum predicatorum. Deo gracias<.
    Textgeschichte: Auch in Cod. Guelf. 344 Helmst., 34ra–45rb; nur der erste Teil des Textes auch in Cod. Guelf. 23.27 Aug. 4°, 108r–109r.
    Drucke
    • Thomas de Aquino Opera 17, 322–331;
    • Busa S. Thomae Aquinatis opera 7, 714–718.
    Literatur
    • Glorieux Répertoire 1, 100 Nr. 14ec;
    • Bloomfield 4719.
    – 249rb–249vb leer.
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Normdaten ergänzt bzw. korrigiert. (schassan, 2015-09-04)

Abgekürzt zitierte Literatur

Berlin 13,2,1 V. Rose, Die Handschriften-Verzeichnisse der Königlichen Bibliotheken zu Berlin, Bd. 13: Verzeichniss der lateinischen Handschriften, Bd. 2: Die Handschriften der kurfürstlichen Bibliothek und der kurfürstlichen Lande, 1. Abteilung, Berlin 1901
Bernkastel-Kues Verzeichnis der Handschriften-Sammlung des Hospitals zu Cues bei Bernkastel/Mosel, bearbeitet von J. Marx, Trier 1905
Bloomfield M. W. Bloomfield, Incipits of Latin Works on the Virtues and Vices 1100–1500 A.D., Cambridge/Mass. 1979 (Publications of the Medieval Academy of America 88)
Busa S. Thomae Aquinatis opera S. Thomae Aquinatis opera omnia, ut sunt in indice thomistico additis 61 scriptis ex aliis medii aevi auctoribus, hrsg. von R. Busa, 7 Bde., Stuttgart 1980 (Index Thomisticus, Supplementum)
Düsseldorf 1 Die mittelalterlichen Handschriften der Signaturgruppe B in der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf, Teil 1: Ms. B 1 bis B 100, beschrieben von E. Overgaauw, J. Ott und G. Karpp, hrsg. von I. Siebert, Wiesbaden 2005 (Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf. Kataloge der Handschriftenabteilung 1)
EBDB Einbanddatenbank (http://www.hist-einband.de/, besonders die Sammlung Wolfenbüttel)
Glorieux Répertoire P. Glorieux, Répertoire des maîtres en théologie de Paris au XIIIe siècle, 2 Bde., Paris 1933–1934 (Études de philosophie médiévale 17–18)
GW Gesamtkatalog der Wiegendrucke, Bd. 1–, Leipzig 1925–1938, Stuttgart 1978–
Heinemann O. von Heinemann, Die Helmstedter Handschriften, Bd. 1–3, Wolfenbüttel 1884–1888, Nachdruck Frankfurt/M. 1963–1965 (Kataloge der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Die alte Reihe 1–3)
Lesser Clus B. Lesser, Die Benediktiner von Clus und ihre Bücher. Exemplarische Analyse und Rekonstruktion der Konventsbibliothek, in: Zentrum oder Peripherie? Kulturtransfer in Hildesheim und im Raum Niedersachsen (12.–15. Jahrhundert), hrsg. von M. E. Müller und J. Reiche, Wiesbaden 2017 (Wolfenbütteler Mittelalter-Studien 32), 165–228
Michaud-Quantin P. Michaud-Quantin, Sommes de casuistique et manuels de confession au Moyen Âge (XIIe–XVIe siècles), Nauwelaerts u.a., 1962 (Analecta mediaevalia Namurcensia 13)
Piccard-Online Piccard-Online. Landesarchiv Baden-Württemberg, Hauptstaatsarchiv Stuttgart, J 340 (http://www.piccard-online.de)
Schulte J. F. von Schulte, Die Geschichte der Quellen und Literatur des Canonischen Rechts … , Bd. 1: … von Gratian bis auf Papst Gregor IX. Stuttgart 1875; Bd. 2: … von Papst Gregor IX. bis zum Concil von Trient, Stuttgart 1877
Sharpe R. Sharpe, A Handlist of the Latin Writers of Great Britain and Ireland before 1540, Turnhout 1997, Additions and corrections (1997–2001), Turnhout 2001 (Publications of the journal of medieval Latin 1)
Thomas de Aquino Opera 17 Sancti Thomae Aquinatis opera omnia, Bd. 17: Opuscula theologica et philosophica 2, Parma 1864

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.