de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 64 Gud. lat. (Katalog-Nr. 4368)
Die Handschriften der Herzoglichen Bibliothek zu Wolfenbüttel. Abth. 4: Die Gudischen Handschriften: Die griechischen Handschriften bearbeitet von Franz Köhler; Die lateinischen Handschriften bearbeitet von Gustav Milchsack. Wolfenbüttel: Zwissler, 1913. S. 119120
Handschriftentitel: Prisciani grammatici Cæsariensis Institutiones
Entstehungszeit: 9/10 Jhdt.
Katalognummer: Katalog-Nr. 4368
Beschreibstoff: Perg.
Umfang: 93 Bll.
Format: 29 × 25 cm
Seitennummerierung: Diese alte Bezifferung hat zwischen Bl. 53/54 und 69/70 je ein Blatt übersprungen.
Lagenstruktur: Die Handschrift besteht aus 13 Lagen, nämlich 11 Quaternionen und zwei Duernionen (IV. V), die jedoch nicht vollständig erhalten sind; es fehlen von Quaternio 1 Bl. 1 und 3, und von Quat. 13 Bl. 4, auch müssen zwischen Quat. 12 und 13 eine oder mehrere Lagen abhanden gekommen sein. Diese Verluste müssen jedoch alt sein, da nach einer Blattbezifferung des 16 Jhdt nur Blatt zwei fehlt.
Zustand: Von Blatt 91 ist das untere Drittel abgeschnitten.
Hände: Von drei Händen
  • die zweite beginnt Bl. 15'
  • die dritte (11 Jhdt) hat nur die Briefe Bl. 91-92 geschrieben
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Die Ueberschriften und Initialen der Handschrift sind teils rot, teils schwarz.
Einband: Roter Schaflederband des 17 Jhdts wie 4305.
Geschichte der Handschrift: War mit in Paris.
Inhalt:
  1. 1-86' Prisciani grammatici Cæsariensis Institutiones Lib., I-VII. Es fehlt der Anfang (dedicatio und ein Teil des Kapitelverzeichnisses) und der Schluss von § 93, Zeile 8 (zu der Ausgabe von Hertz) an.
    • Ebert 706.
  2. 87-90 Prisciani grammatici Cæsariensis Præexercitamenta. Der Anfang (Hertz II, 430-431, 27) und der Schluss (von Hertz II, 438, 17 an) fehlen. Am Rande von Bl. 87-88 lateinische Worterklärungen.
    • Ebert 721.
  3. 90-91 Excerpta varia ex libris Prisciani grammatici.
    • Ebert 713.
  4. 91'-92 Duæ epistolæ domni Tevzoni, diaconi et monachi, ad Bellizonem svvm discipvlvm. de V generibus verborvm. de, apellatione scilicet et vocabvlo secvndvm dialecticam. Die Angabe, dass Teuzo 1098 gestorben wäre, muss wohl unrichtig sein, da diese Handschrift älter ist.
  5. 92-93' Remi Fauini De ponderibus et mensuris. Nur 160 Verse der Schluss (permiscuit auro) fehlt.
    • Ebert 742.

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)