de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 8.5 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2104)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 1. Cod. Guelf. A. Aug. 2° — 11.10 Aug. 2°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1965 (Nachdruck d. Ausg. 1890). S. 260264
Handschriftentitel: Acta das Concordienwerk und die Formula concordiae betreffend. 1569–1578.
Entstehungszeit: 16. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 8. 5. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2104
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: 445 Bll.
Hände:
Einband: Pergamentband, mit grünen Bindebändern.
Provenienz der Handschrift: Scheint früher im Besitze von Joh. Wigand gewesen zu sein.
Inhalt:
  1. Acta das Concordienwerk und die Formula concordiae betreffend. 1569–1578.
  2. f. 1–28. Διαλογιςμος zu Immendorff nicht weit von Wulffenbüttel gehalten zwischen D. Jacobo Andreae, welcher den Abt von Bergen bei sich gehabt (so nach Schöningen mit einander reisen wollen) und Andrea von Meyerdorff, M. Andrea Schoppio, Joachim von Alvensleben, Christiano Studenitz, Davide Strelen und Cunrado Schlusselburgio, anno 1569. Febr. 19.
  3. f. 28–41. Excerpta ex primo colloquio D. Jacobi Andreae habito in mensa Andreae Meiendorff in praesentia multorum nobilium et piorum hominum, anno 1569, Jan. 4 et 5.
  4. f. 43–44. Epistola Christophori Irenaei ad Johannem Wigandum, 1569. Sept. 11.
  5. f. 45–48. Commemoratio πολυραγμοσυνης J. A. (Jacobi Andreae) cum alibi hactenus infeliciter turn superioribus diebus coram ministerio Brunswicensi turpiter admodum prodita, 1569. Oct. 26.
  6. f. 49–51. Schreiben des Herzogs Julius zu Braunschweig und des Landgrafen Wilhelm zu Hessen an den Herzog Johann Wilhelm zu Sachsen de J. Andreae conciliatione, 1570. Jan. 12.
  7. f. 53–58. Instruction des Herzogs Julius zu Braunschweig an seine Räthe Heinrich von der Luhe und Georg Reckentin für ihre Sendung an Johann Wilhelm von Sachsen, 1570. April 12.
  8. f. 59–66. Sächsische Antwort den Braunschweigischen Gesandten gegeben. Weimar, 1570. April 18.
  9. f. 67–79′. Von der Rechtfertigung des armen Sünders vor Gott durch D. Jac. Andreae, 1570. Febr. 17. S. 47).
  10. f. 81–92. Scriptum D. Jacobi Andreae.
  11. f. 93–112′. Anbringen der Braunschweigischen und Hessischen Abgesandten (J. Andreae, H. von der Lühe und W. von Meckbach) bei Herzog Johann Wilhelm zu Sachsen-Weimar, 1570. Febr. 3.
  12. f. 115–116. Schreiben der Jenaer Theologen (Wigand, Heshusius, Cochlaeus) an Herzog Johann Wilhelm, 1570. Febr. 24.
  13. f. 117–135′. Concept eines anderen Schreibens derselben an denselben, D. Jacobi Andreae Anbringen betreffend, 1570. Febr.
  14. f. 136–139. Protocollum von J. Wigando gehalten bey dem Anbringen D. J. Andreae, 1570. Febr. 7.
  15. f. 140–146′. Ex itinerario novi apostoli D. Jacobi Andreae. Spirae, 1570, im September.
  16. f. 147–147′. De Servestana synodo, 1570. Mai 7.
  17. f. 148–148′. Ex concilio Jacobi Andreae. Dresden, 1570. Mart. 22.
  18. f. 149–161′. Von der neuen Déclaration oder Vergleichung D. Jacobs (Andreae) christliche und nöthige Erinnerung ins Gemein. (gleichfalls von Wigands Hand).
  19. f. 163–172′. Bekantnuß von den fünf uns angezeigten streitigen Artikeln, wie dieselben in S. F. G. Land, Kirchen und Schulen gelehret und erkläret werden.
  20. f. 173–176′. Instruction des Landgrafen Wilhelm zu Hessen für dessen Rath Johann Meisenbug bei dem Herzoge Johann Wilhelm zu Sachsen, 1570. Febr. 17. S. 46).
  21. f. 178–180′. Wigand, Heshusius und Coelestinus an den Herzog Johann Wilhelm zu Sachsen, 1570. Mart. 3. (Wigands Hand).
  22. f. 181–185′. Bericht von dem Conventu Theologorum etc., so zu Zerbst geschehen mense Majo anno 1570.
  23. f. 187. Synodus Zervestana indicta practicis Jacobi Andreae, 1570. Mai 7. (Wigands Hand).
  24. f. 188–191′. Tria carmina Gervasii Marstalleri, medici Anhaltini, de synodo Zervestana. Dessavii, 1570. Mai 12.
  25. f. 192–203′. D. Johannes Wigandus de conciliatione. (Von Wigands Hand).
  26. f. 204–217. Auf den gründlichen Bericht D. Jacobi Andreae von christlicher Einigkeit der Theologen und Prädicanten der Augsburg. Confession Antwort. Anno 1570. Subscripsit Johannes Sangerus Diener der Kirchen zur Newstadt.
  27. f. 218–219. De clarissimi D. Jacobi Andreae consilio judicium.
  28. f. 220–245. Nothwendige Antwort und Defension auf D. Jacobs Andreae unrechtmäßigen Bericht von seiner Wallefahrt. (Von Joh. Wigand). S. 48).
  29. f. 246–246′. Argumenta IIII Hodoporici Jacobi Andreae.
  30. f. 248–249′. Ursachen, warumb mit D. Jacob (Andreae) auf dem Reichstage zu Speier kein Colloquium kann angestellet werden.
  31. f. 250–251′. Colloquium.
  32. f. 252–260. Ad Jacobum (Andreae) Mansfeldenses. 1569.
  33. f. 262. Ignoti epistola ad quondam Superintendentem.
  34. f. 263–263′. Legation und Absendung etzlicher Fürsten von wegen der Reconciliation und Friedens der Reich Christi in deutscher Nation. 1569 und 1570.
  35. f. 264–269. Jacobi Andreae epistola ad J. Wigandum (1572. Febr. 19) et Wigandi responsio (1572. Mart. 25).
  36. f. 270–271′. J. Wigandus ad M. Balthasarum Bid. 1572.
  37. f. 272–273. Admonitio de 6 concionibus D. Jacobi Andreae evulgatis in vere anni 1573.
  38. f. 274–275. Sendbrief der Universitäten Wittenberg und Leipzig an den Churfürsten zu Sachsen contra J. Andreae, D. Selneccerum und das Jenische Corpus doctrinae. 1570.
  39. f. 277–288′. Bedencken von der Norma, Regul oder Richtschnur der Lehre, so im Corpore doctrinae gefasset, und Ursachen, warumb die Theologen in den Kirchen und Schulen des Churfürstenthumbs Sachsen sich ihres Corporis doctrinae nicht begeben noch auf andere bloße normas sich referiren thun.
  40. f. 290–294′. Judicium der Theologen zu Leipzig und Wittenberg von dem Buch, das D. Jacob Andreae neulich in Druck hat ausgehen lassen.
  41. f. 296–297′. Antwort auf N. Selnecceri Schreiben von dem gedrückten exegemate collationis cum Wittenbergensibus und von dem Extract aus der Theologen Schrift zu Wittenberg.
  42. f. 298–301′. Epistola auctoris ignoti.
  43. f. 302–303′. De praesentia bonorum operum in iustificatione a Joach. Westphalo Hamburgensi. 1569.
  44. f. 304–314. Argumenta, quae M. Abrahamus Udalricus, pastor ecclesiae Servestensis, opposuit, disputans contra propositiones Witebergenses, in quibus negatur proprietas, essentiales divinitatis vel personam vel majestatem vel actiones realiter communicari naturae humanae in Christo, 1570. Mai 26.
  45. f. 314′–315′. Apologia auf die Bezichtigung, so für 8 Tagen zu Wittenberg geschehen und allhier zu Zerbst von mir (Abraham Ulrich) abgelesen, 1570. Juni 4.
  46. f. 316–317′. Monasteria et canonicos esse statum imperii.
  47. f. 319–323′. = oben 19).
  48. f. 324–336′. = 8).
  49. f. 337–362. = 27).
  50. f. 363–370. Jacobi Andreae Schreiben an die Kirchendiener in den Reichsstädten Ulm, Kaufbeuren, Memmingen, Lewkirch, Kempten, Isin, Landau, Biberach und Ravensburg (1571. Febr. 28), nebst Erklärung der Würtemberger Theologen darauf.
  51. f. 371–372′. Bedenken auf des Herrn Doctor Jacob Andreae Schrift. Von Jacob Feilizscher, Pastor zu Ravensburg. S. 55).
  52. f. 373–374 Schreiben des Herzogs Johann Wilhelm zu Sachsen an Joh. Wigand, 1570. Febr. 3.
  53. f. 376–377. Jacobi Feylitzscheri Ravenspurgensis ministri epistola ad Joh. Wigandum, 1569. Juni 19.
  54. f. 379–380′. Herzogs Ulrich von Mecklenburg Schreiben an denselben. 1570. Jan. 27.
  55. f. 382–388′. Wigands Antwort darauf, 1570. April 14.
  56. f. 391–395. = 50).
  57. f. 396–396′. Hermanni a Vechelde epistola ad Joh. Wigandum, d. d. Lübeck, 1570. Decemb. 20.
  58. f. 399–403. Was mit D. Jacobo Andreae und D. Nic. Selneccero in der Stadt Braunschweig anno 1570, den 20 Augusti, in der Pauliner-Kirche abgeredet.
  59. f. 404–405′. Schreiben aus Rostock an Herzog Ulrich von Mecklenburg, 1570. Jan. 8.
  60. f. 406–414. Consideratio formulae novae transactionis.
  61. f. 416–416′. Schreiben des Herzogs Johann Wilhelm zu Sachsen an J. Wigand, T. Heshusius und F. Celestinus de novo scripto Andreae, 1570. Febr. 23.
  62. f. 417–418. Epistola Andreae Pouchenii ad Joh. Wigandum. Brunsviga, 1569. Dec. 23.
  63. f. 420–435′. Concept zu 27) und 48). (Wigands Hand).
  64. f. 436–441′. Herzogs Julii zu Braunschweig Schreiben an den Herzog Ulrich von Mecklenburg, d. d. Heinrichstadt (Wolfenbüttel), 1578. May 1.
  65. f. 442–442′. Tilemann Heshusii zu Helmstedt Erklärung wegen des lästerlichen Schreibens, so in seinem Namen wider das Concordienbuch ausgesprenget worden.
  66. f. 444–445. Bedencken de formula Concordiae. (Wigands Hand).
  67. Die Stücke 1) und 2) von Jac. Andreae’s Hand.
  68. (Die Nummern 12–16) von Wigands Hand.)
  69. .

  • Sachregister
    • Acta

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)