de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 83.10 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2844)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 4. Cod. Guelf. 77.4 Aug. 2° — 34 Aug. 4°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1900). S. 5859
Handschriftentitel: Estorie de Roma de Paulo et d’Eutropio.
Entstehungszeit: 14.–15 Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 83. 10. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2844
Beschreibstoff:
  • Pergam.
  • Format: Im Bereich von Item 5: 29 × 11 cm.
    Format: 28 × 20,5 cm.
Umfang: 125 Bll.
Seiteneinrichtung: zweispaltig.
Hände:
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Mit einer Anzahl grösserer in Gold und Farbe ausgeführter Initialen und sehr vielen kleineren Anfangsbuchstaben in Roth oder Blau. Rothe Ueber- und Schlussschriften.
Einband: Brauner Lederband mit Goldverzierung: die Bindebänder abgerissen.
Inhalt:
  1. f. 185′. Estorie de Roma de Paulo et d’Eutropio. Ist eine freie Uebersetzung oder vielmehr Bearbeitung der römischen Geschichte des Paulus Diaconus Historia miscella und des Eutrop. In 15 Büchern. Geht bis in die Regierung Justinians hinein.
  2. f. 85′95′. Ein historisches Stück, betitelt: De regname dei Gotthi et de tucti li lor desendenti, e dei facti e de la grande uentura de lomperadore Justiniano. Darin aber auch f. 87: De li Carli et de li Pipini; f. 88: De li re di França; f. 88′: De la generatione de li Normani; f. 89: Como li Normani entrare en França et co elli presero una parte de Ytalia; f. 90: De lo regno de Cicilia; f. 90: De la origene et de la conditione dei Franchi; f. 91: Del regno de li Alamani (Alamanni); f. 93: Del regno de li Beumichi et de li Vngari; f. 93′: Dei populi che insiro de Sitia (Scythia); f. 94: Li ri che fono in Persia antigamento; f. 94′: De successori di Alessandro magno; f. 95: Del diluuio; f. 95: Come Asia se deuide in queste prouencie; f. 95: d’Africa; f. 95′: De Europia.
  3. f. 96108′ (f. 97 ist verbunden). Liber philosophorum. Gleichfalls italienisch.
  4. f. 108′123. Lo libro de Broneto (II tesoretto). Ueberschrift: Qui sie conpido lo libro dei phylosofi. Mo se commença lo libro de Broneto Latino. Che bello buono e fino. Italienisch. Schlussschrift: Finito libro referamus gratias Christo. Ego Petrus de Bononia scripsi.
Entstehung der Handschrift: offenbar in Italien geschrieben

  • bemerkenswerte Miniaturen, Zeichnungen, Initialen
  • Sachregister
    • Eutropius
  • Schreiber
    • Petrus de Bononia

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)