de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Faksimile in der WDB

Commentarii notarum tironianarum (Cod. Guelf. 9.8 Aug. 4°; Heinemann-Nr. 2989) — Signaturdokument
Handschriftentitel: Commentarii notarum tironianarum
Entstehungszeit: 9. Jh., 1.H.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 9. 8. Aug. 4to.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2989
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 103 Bl.
Format: 23,9 × 15,5 cm.
Seitennummerierung: Vorsatzblatt I-III nicht foliiert.
Lagenstruktur: VS (Pergament). I (Papier).5 IV (40). IV-1 (47). 2 IV (63). III (69). 3 IV (93). II+2 (99). VS (Pergament)
Seiteneinrichtung: dreispaltig.
Provenienz der Handschrift:
  • Im Mittelalter befand sich die Handschrift im Kloster St. Bertin bei St. Omer.
  • Herzog August erwarb sie 1655 in Nürnberg für 150 Taler durch Vermittlung seines dortigen Bücheragenten Georg Forstenheuser.
Bibliographie

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Kategorie zum Element textClass hinzugefügt: Tironische Noten (schassan, 2018-08-09)
  • Kategorie zum Element textClass hinzugefügt: Illuminiert (schassan, 2017-10-02)
  • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)