de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung von Halberstadt, Historisches Stadtarchiv, M 205
Katalog der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften in Halberstadt. Verzeichnis der Bestände der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt, Domschatz zu Halberstadt, und des Historischen Archivs der Stadt Halberstadt, bearbeitet von P. Carmassi, Wiesbaden 2018
Handschriftentitel: Georg Ludwig von Hardenberg
Entstehungsort: Halberstadt
Entstehungszeit: 18. Jh. Zweite Hälfte
Beschreibstoff: Papier
Umfang: I-II, 612 Bl., I-II
Format: 21,5 × 17,5 cm
Seitennummerierung: Moderne Foliierung (Bleistift).
Lagenstruktur: II. 153 II (612). II.
Seiteneinrichtung: Schriftraum: Schriftraum: ca. 19 × 16 cm. Ca. 25 Zeilen.
Hände: Deutsche Kurrentschrift.
Einband: Pappeinband, mit braunem Leder überzogen. Auf dem Rücken eingeritzte Goldlinien und ein eingeglebter Lederstreifen mit den Worten LEXIKON geistlicher Gesaenge. Darunter ebenfalls in Gold: 3tter Theil I bis M. Auf dem VD Spuren von einem früher aufgeklebten Papierzettel.
Entstehung der Handschrift: Die Handschrift ist der dritte Teil von einem fünfbändigen alphabetisch geordneten Liederlexikon, das von Georg Ludwig von Hardenberg verfasst wurde. Dieser, geboren 1720 in Wolfenbüttel, war ab 1742 und bis zu seinem Tod 1786 Domherr in Halberstadt. Zu seiner Person vgl. Jacobs, Eduard, Hardenberg, Georg Ludwig von, in Allgemeine Deutsche Biographie 10 (Leipzig 1879), S. 570-572; Schmidt (1881), S. 19. Jacobs spricht von 22 Bänden dieses Werkes in Quarto, davon 14 in der Bibliothek des Domgymnasiums und 8 in der gräflichen Bibliothek zu Wernigerode. Schmidt beschreibt drei Jahre später nur 5 Bände und die Reinschrift in 5 Bänden: Schmidt (1881), 212-216.
Provenienz der Handschrift: Die Handschrift befand sich zuletzt in Moskau und wurde im Oktober 1990 zurückgegeben. Die Nummer des Moskauer Verzeichnisses war 35011.
Inhalt:
  • 1r-2r leer.
  • 2v Moderne Signatur (Bleistift): 6623 Sta HBS.
  • 1r-611r Georg Ludwig von Hardenberg: Lexikon geistlicher Gesänge. Bd. III. (Buchstaben I - M).
    • (Ir-IIv) leer.
    • (1r) In der Mitte der Seite die Überschrift: Lexikon geistlichen Gesanges. Dritter Theil. Dort auch zwei Stempel: 1. Bibliotheca Stephanei Halberstadensis (blau). 2. Stadtarchiv Halberstadt (rot), mit der per Hand eingetragenen Signatur: 6623 (Kugelschreiber).
    • (1v) Beginn des Lexikons mit dem Buchstaben I. Durchnummerierung der Initien. Die Recto-Seiten sind für Ergänzungen frei gelassen worden.
    • (611v-612v) leer.
  • Ir-IIv leer.
Bibliographie

Abgekürzt zitierte Literatur


Dieses Dokument steht seit dem 1.März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)