de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. hist. 2° 36
Verzeichnis der Handschriften historischen Inhaltes auf der Stadtbibliothek zu Lübeck, 34r35r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2017.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Ölof Rudbeck
Entstehungszeit: 18. Jh.
Bemerkung: Derzeit nicht im Bestand der Stadtbibliothek Lübeck vorhanden.
Frühere Signatur: 174
Beschreibstoff: Papier
Umfang: Titelblatt + 119 Bl.
Format: 31,5 × 20,5 cm.
Seitennummerierung: Neuere Zählung; am Rande wird die Seitenzählung der Vorlage wiedergegeben.
Hände:
Spätere Ergänzungen:
  • Zwischen Bl. 12/13 eine Tafel,
  • auf Bl. 59 eine Federzeichnung: Erschaffung der Pandora
  • [Derzeit nicht im Bestand der Stadtbibliothek Lübeck vorhanden.]
  • Einband: Brauner, gesprenkelter Einband der Dreyerschen Sammlungen mit Ecken und Rücken aus Leder; roter Schnitt.
    Hauptsprache: Latein.
    Inhalt:
    1. 1–119 Ölof Rudbeck: Atlanticus Rudbeckianae Tomus IV. 1r: I. N. I. Cap. prim. | De consensu sacri codicis et scriptorum profanorum | in rebus ultimae antiquitatis. … — 117v: Ad quae verba Heinsius: Tam hic, inquit, quam aliis apud poetam nostrum locis [Gothumni] in vulgatis exempla – [C]etera desiderantur. Haec postrema inde a pag. 123 descripsi ex exemplari, quod longe veterino reliquis progrediebatur. Cynis (?) absumsit reliquam huius tomi partem. [So der Titel auf dem Titelblatt.] Über den Erstdruck dieses 4. Teiles findet man die verschiedensten Angabe nach A. Hirsch, E. Gurlt, Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte aller Zeiten und Völker, 5 Bd., Wien, Leipzig 1887, ist er 1702 erschienen; nach J. G. T. Grässe, Lehrbuch einer allgemeinen Literärgeschichte aller bekannten Völker der Welt, von der ältesten bis auf die neueste Zeit, Bd. III, Abt. 2, Leipzig 1853, 778 erst 1720; nach Meyers Lexikon, 7. Aufl. 1929 dagegen erst 1863. Zu Rudbeck vergleicheC. G. Jöcher, Gelehrtenlexikon, Theil 3. M – R, Leipzig 1751, 2283–2285. Siehe auch Wikipedia, Olof Rudbeck der Ältere.
    Provenienz der Handschrift:
    • Die Handschrift stammt aus dem Besitz Johann K. H. Dreyers, der auf das Titelblatt folgenden Vermerk schrieb:
    • redmt. a 1752 a Io. Erichson [d. i. Johann Erichson], Pastori Marckoviensi praetio [VIII Joachimicorum].
    Bibliographie

    Abgekürzt zitierte Literatur


    Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)