de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. hist. 2° 67
Verzeichnis der Handschriften historischen Inhaltes auf der Stadtbibliothek zu Lübeck, 58r59r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2017.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Valentin von Eickstedt
Entstehungszeit: 16.–17. Jh.
Frühere Signatur: 154
Beschreibstoff: Papier
Umfang: 4 Bl. + 351 S.
Format: 31,5 × 19 cm.
Seitennummerierung: 4 Bl. eigene Zählung + 351 S. ursprüngliche, am Schlusse ergänzte Paginierung, die jedoch S. 295 zweimal zählt
Hände:
Spätere Ergänzungen: Im Vorderdeckel der Eintrag: Joannis Sibrandus, D. emptus stetini 13. Febr. Anno 1627.
Einband: Der Einband besteht aus Pappdeckeln, die mit einer grün übermalten Pergamenthandschrift bezogen sind; diese selbst scheint liturgischen Inhaltes zu sein; die Lederbänder, welche als Schließen dienten, sind abgerissen; der Rücken besteht aus Schweinsleder, welches über den Rücken hinaus auch einen Teil der Deckel bedeckt und insoweit mit blinden Rollstempelmustern geziert ist; im übrigen sind die Deckel nur mit dem Stricheisen diagonal geteilt.
Inhalt:
1. 1–351 Valentin von Eickstedt: Annales Pomeraniae, Einfaltige Beschreibung der Lande Stettin Pommern etc. … kürtzlich ohne Ordnung tzusammen getzogen. Titel nach S. 1; Bl. 1–4 leer; der Text geht bis S. 350; S. 351 leer. Über die Zusammensetzung dieses Werkes s. Böhmer: Übersicht der allgemeinen Chroniken und Geschichten Pommerns seit Kantzow., in: Baltische Studien III, 1, 1835, S. 66 ff., bes. S. 80ff; die Handschrift enthält alle dort aufgezählten Bestandteile außer den lateinischen Versen am Anfang; eine Originalhandschrift ist bis jetzt nicht bekannt; ebensowenig liegt ein Druck vor; S. 81. a. a. O. werden die Bibliotheken aufgezählt, welche Handschriften des Werkes bewahren; die vorliegende Handschrift war demnach damals unbekannt. Zu Valentin von Eickstedt s. von Bülow, Eickstedt, Valentin von, in: ADB 5 (1877), 746–747.
Entstehung der Handschrift: Als Entstehungsjahr nennt sie jedoch an der angegebenen Stelle nicht 1574, sondern 1570
Provenienz der Handschrift: alte Nummer 154
Erwerb der Handschrift: 1777 kam die Handschrift als Geschenk an die Bibliothek, worüber sich Bl. 2 ein Eintrag findet: Hos Pomeraniae Annales a Valentino ab Eickstedt conscriptos Bibliothecae Lubecensium publicae inseri iussit … Georgius Guilielmus Detharding. Consul Reip[ublicae]. Lubecens[is]. immortaliter meritus a. d. VI. mens. April MDCCLXXVII … .
Bibliographie

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)