de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. hist. 4° 5
Verzeichnis der Handschriften historischen Inhaltes auf der Stadtbibliothek zu Lübeck, 11r12r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2017.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Reimar Kock
Entstehungszeit: nach 1556
Zugangsbuch, 719
Beschreibstoff: Papier
Umfang: 192 Bl.
Format: 21 × 15 cm.
Zustand: Vorne und hinten je 1 leeres Vorsatzblatt.
Hände: Von einer Hand geschrieben.
Bl. 1v–192v: Text in schwarzer Kursive aus der Mitte des 16. Jh., Kalender in hervorgehobener roter Schrift.
Einband: Gleichzeitiger Einband aus Pappdeckeln mit Lederbezug und Rollenstempelpressung; am oberen Rand des Vorderdeckels die Buchstaben H. V. S.; am unteren Rande die Jahreszahl 1557. Der Lederrücken des Einbandes stammt aus dem 19. Jh.
Inhalt:
1. 1v–192v Reimar Kock: Calendarium historicum per Reverendum Virum Dominum Reymarum Cock Collectum. [Titel Bl. 1r; darunter:] Januarius de hardemaene hefft XXXI dage. 1. Januarij. Kal Janua. dat fest dat Christus unse here und heylandt ym achten dage na dem gesette besneden ys. Anno Domini 1464 hebben de van Danske sampt eren vorwanten up dussen dach den Ordens heren yn Prussen de Stadt Meluynge affgewunnen. … — … XXXI Decem. Pridie Cal. Janu: Anno Domini 1462 Is thom Grypeswolde eyn Borgemester N. Rubenow yn beyden Rechten Doctor up dem Radthuse van eynem bösewychte vormordet und dodt geslagen. Jeder Tag des Jahres erhält eine Seite, auf der in der Reihenfolge der Jahre Ereignisse des Weltgeschehens vermerkt sind, welche auf diesen Tag fallen sollen. A. Michelsen, Kock, Reimar, in: ADB 16 (1882), 415-416. Die Handschrift wird in der Lebensbeschreibung des Verfassers in der ADB erwähnt.
Entstehung der Handschrift: Die Jahreszahl auf dem Einband 1557 wird als terminus ante quem auch für die Handschrift zu gelten haben, da Daten nach 1556 nicht mehr aufgenommen sind; man kann also die Niederschrift ziemlich sicher in die Jahre 1556/57 legen.
Provenienz der Handschrift:
  • Vorbesitzer waren Georg August Detharding, siehe Mantels, Detharding, Georg August, in: ADB 5 (1877), 79-80, weiland Königl. Dänischer Staatsrat und Syndikus des Lübeckischen Domkapitels, der sich im Vorderdeckel eintrug;
  • ferner der Lübeckische Kantor Johann Hermann Schnobel siehe Wikipedia, dessen Exlibris sich im Vorderdeckel findet;
  • an die Bibliothek kam das Manuskript 1879, laut Zugangsbuch 719, aus dem Besitz des Pastors Eginhard Friedrich Petersen, siehe Wikipedia.
Erwerb der Handschrift: 1990 aus der UdSSR zurück.
Bibliographie

Abgekürzt zitierte Literatur

ADB Allgemeine deutsche Biographie auf Veranlassung und mit Unterstützung Seiner Majestät des Königs von Bayern Maximilian II. hrsg. durch die Historische Commission bei der Königl. Akademie der Wissenschaften, 2., unveränd. Aufl., Neudr. der 1. Aufl., Leipzig 1875–1912, Berlin 1967–1971

Dieses Dokument steht seit dem 1. März 2013 unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Copyright Information)