de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. jur. 4° 118a
Verzeichnis der Juristischen Handschriften der Stadtbibliothek, 70r71r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Weistümer. Volumen II
Bemerkung: 12 Bl. + 5 Bl. + 9 Bl. + 6 Bl. + 5 Bl. + 2 Bl. + 4 Bl. + 6 Bl. + 4 Bl. + 11 Bl. 6 Bl. + 11 Bl. + 19 Bl. 6 Bl. + 4 Bl. + 6 Bl. + 4 Bl. + 7 S. + 6 S. + 3 Bl. + 9 Bl. + 4 Bl. + 6 Bl. + 4 Bl. + 8 Bl. + 5 Bl. + 4 Bl. + 4 Bl. + 5 Bl. + 4 Bl. + 4 Bl. + 4 Bl. + 7 Bl. + 2 Bl. + 15 Bl. + 7 Bl. + 6 Bl. — 20,5 x 16,5 cm — 18. Jh.Derzeit nicht im Bestand der Stadtbibliothek Lübeck vorhanden.
Katalognummer: 1778

Ms. jur. 4° 118–118b: Sammlungen aus dem Besitz Dreyers. Die einzelnen Stücke sind meistens in braune Umschläge gebunden, welche auf der Vorderseite ein Titelbild tragen, das meist von Dreyers Hand beschrieben, zuweilen auch von Johann Hermann Schnobel kalligraphiert ist. Den hier meist übernommenen Titel schrieb Dreyer gewöhnlich auf das erste Blatt. Durchschnittlich 20,5 x 16,5 cm. Meistens Abschriften des 18. Jh., häufig von denselben Händen, teils von Dreyers eigener Hand, aber auch Drucke begegnen. Die Quellenangaben auf den Titelblättern wurden, falls vorhanden, ohne Nachprüfung übernommen. Meistens roter Schnitt. Vorn einliegend stets ein Inhaltsverzeichnis von einer Hand des 19. Jh. Die Mappen werden mit Lederstreifen zugebündelt, jede meist vier Mal: oben und unten je ein Mal, an der Seite zwei Male. Ihr Inhalt ist eine Sammlung von Weistümern. Derzeit nicht im Bestand der Stadtbibliothek Lübeck vorhanden.

Inhalt:
Jura Germanica Litoni et Marcalica. Volumen II. Früher 39, jetzt 37 Stücke. Es fehlen Nr. 2 und 4 (Eichel und Essen), beides Drucke. Johann Hermann Schnobel schrieb die Umschlagtitel Nr. 1, 11 und 34. Von Dreyers Hand: Nr. 16, 28. Niederdeutsch sind Nr. 9, 12 und 25. Nr. 28a erst später hinzugekommen.
  • 1. Dreis: Weisthum der Unterthanen zu Dreyss im Ertz-Stifft Trier an den Herrn Praelaten zu Echternach anno 1588. 12 Bl.
  • 2. Erbach, Camberg, Wuerges: Jura marcalia der Erbacher, Vamberger und Würgesser Mark anno 1420. 5 Bl.
  • 3. Fossenhelde: Jura Marcalaia der Fossen Helde anno 1441 9 Bl.
  • 4. Frücht (?): Weisthum zu Frücht auf dem Hairich an den Freiherrn von der Ley anno 1657 im Ertz Stifft Trier. 6 Bl.
  • 5. Burgschwalbach: Jura marcalia der Gärtes Hecken 1540. 5 Bl.
  • 6. Geinsheim: Extractus iurium litonicorum in Geinsheim, Ysenburg comitat anno 1470. 2 Bl.
  • 7. Gerau: Gerauer Centh Weisthum in Hessen. 4 Bl.
  • 8. Gnodstadt: Weisthum zu Gnottstadt anno 1351 im Burggrafthum Nurnberg. ex. Select. Norimb. P. IV, p. 236–239.
  • 9. Hagen: Verster-Rechte zu Hagen in der Graffschafft Mark 1513. 6 Bl.
  • 10. Hamm: Jura litonica praefecturae Hamm. 4 Bl.
  • 11. Helfant: Schöffen-Weissthum zu Helffant an den Praelaten zu S. Matthias bey Trier anno 1600. 11 Bl.
  • 12. Herdecke: Statuten und rechte des Haves tho Herdike. 6 Bl.
  • 13. Hessen: Fürstlich Hessische Ungebotts-Ordnung, wie solche ... 1640 bestätiget worden. 11 Bl.
  • 14. Hildesheim: Articuli des Hildesheimischen Meyerdinges. 19 Bl.
  • 15. Hildesheim: Hildesheimische Meyerdings-Statuta. 6 Bl.
  • 16. Issenhausen: Iura des Eigenstuhls und Gerichts uff dem Eggenbobe zu Issenhausen in Hessen. 4 Bl.
  • 17. Irsch: Weisthum der Schöffen zu Irsch im Ertz-Stiffte Trier anno 1497 (ex rec. de Senckenberg meditat iur. et. histor. p. 718f.). 6 Bl.
  • 18. Ingenheim: Cent-Weisthum der Cent Ingenheim in Hessen. 4 Bl.
  • 19. Kaichen: Weisthum des Kaicher-Gerichts anno 1493 ex Orth-Saml. merckwürdiger Rechthändel. III. Theil p. 709. 7 S.
  • 20. Kaichen: Weisthum des frühern Kaicher-Gerichts (ex Orth. Saml. merckwürdiger Rechtshändel III. Theil p. 687 S.) 6 S.
  • 21. Kaltenholzhausen: Iura marcalia des Kaltenholzhauser Waldes 1423. 3 Bl.
  • 22. Kirburg: Jura marcalia Kirburgensia 1661. 9 Bl.
  • 23. Kötzing: Jura praepositurae Közingensis Bavariae anno 1400. 4 Bl.
  • 24. Langenholzen: Form des Häger-Gerichts zu Langen Holten ... anno 1651. 6 Bl.
  • 25. Eilpe: Iura Litonica curiae Eilpe praefecturae Wetter in comitatu Marcano Westphaliae. Völlig abweichender Umschlagtitel. 4 Bl.
  • 26. Lindau: Ordnung und Satzung des Pfallentz-Gerichts des Stifts Lindau. 8 Bl.
  • 27. Klein Linden (?): Lindeser Cent-Gerichts-Ordnung anno 1577 von Landgraff Ludewig in Hessen erneuert. 5 Bl.
  • 28. Meppen: Jura litanica litonum in Meppen a Theodorice Abbate Corbejensi descripta anno 1348. 4 Bl.
  • 28a. [Bernard] Olthaus: Übersetzung des vorigen aus dem Lateinischen um 1898. 4 Bl.
  • 29. Mörfelden: Mörfelder Cent-Weisthum in Hessen. 5 Bl.
  • 30. Münster: Münstersche Hoffsprachs Artikeln. 4 Bl.
  • 31. Martinsheim: Weisthum zu Martinsheim in Burggraffthum Nürnberg ex Select. Norimb. P. IV, p. 234–236. 4 Bl.
  • 32. Meddersheim: Meddersheimer Weisthum 1515. 4 Bl.
  • 33. Mellrichstadt: Weissthum zu Melrichstadt im Stiffte Würzburg anno 1523 ex Reinhards Beyträge zur Historie des Franckenlandes 1. Band S. 154–161. 7 Bl.
  • 34. Gosslar [?]: Zeidler-Recht auf dem Forste zu Goslar 1398. 2 Bl.
  • 35. Oberkleen: Iura marcalia der Marck Ober Cleen 1568. 15 Bl.
  • 36. Oelsburg: Ohlsburgische confirmirte Probstey-Statuta. 7 Bl.
  • 37. Obernbreit: Weisthum von Obernbreit im Burggraffenthum Nürnberg anni inc. ex. Select. Norimberg. P. IV, p. 229–232. 6 Bl.

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)