de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. Lub. 2° 127
Paul Hagen, Handschriftenkatalog der Lubecensien, Lübeck 1936, 101v102v. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: [Braueri consulis Lubec: Collectanea rerum Lubecensium autographa. Copiae Der original Haubt Briefe den Canal oder die Fahrt zwischen Lübeck und Lauenburg betreffend. Collectanea rerum Lubecensium autographa]
Bemerkung: Papier152 Bl.
Format: 31,5 × 19,5 cm
— Zweite Hälfte 17. Jh. (um 1668)

Die lose in einem Schweinslederband liegende Handschrift ist von einem vorhergehenden Alligat abgetrennt worden, mit dem sie auch durch die Blattzählung verbunden war, die in ihr nach 5 ungezählten Bl. mit Bl. 76 beginnt und mit Bl. 222 endet. Von 2 Händen. Die erste hat Bl. 76r–95r, die zweite Bl. 96r–218r nur teilweise beschrieben, Bl. 218v–222v leer. Schweinslederband mit Lederbandverschluß, auf dem Rücken die durchstrichene Aufschrift: Lübeckische Publica, auf dem vorderen Innendeckel: No 3 Vorgezogen den 13. Julij 1666. Joh. Hesse NT (?). (Kanzlist und Notar †1675). Zurück aus SU.

Inhalt:
  1. Bl. ar Braueri consulis Lubec: Collectanea rerum Lubecensium autographa. Dieser Titel, der auf den zweiten Teil der Handschrift zutrifft, ist von J. C. H. Dreyers Hand eingetragen, ebenso die Bemerkung unten links: redemi ab haeredibus Bürgersohnianis pret. 12 Thaleror. Die Handschrift wird also damals schon abgetrennt sein und stammt vermutlich aus dem Besitz des Sachwalters Peter Bürgesohn (1712–1752). Bl. br–dv Register zu Teil 2, größtenteils von Hand 2.
  2. 76r–95r Copiae Der original Haubt Briefe den Canal oder die Fahrt zwischen Lübeck und Lauenburg betreffend. Abschriften von 9 Urkunden von 1390–1573 bzw. 1574.
  3. 96r–218r Bernhard Diedrich Brauer: Collectanea rerum Lubecensium autographa. B. D. Brauer von Hachenburg (1629–1686), Dr. jur. und Pfälzischer Rat, Advokat am Kammergericht zu Speyer, wurde 1667 Syndikus in Lübeck, in demselben Jahr Dompropst, 1668 Hansischer Syndikus, 1669 Bürgermeister. Die Sammlung beginnt: Anno 1668 den 19 aug. hebe ick neben Herren Conradt Schinckel Herren Matthia Bornefeldt und Herren Joh: Havelandt protonatorio mitt den Königl.-Danischen Herren abgesanten wegen desz Travestrombsz und anderen stritigkeiten daselbst conferentz gehalten. [Schinckel und Bornefeld waren 1659 in den Senat gewählt worden, Haveland †1676].

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)