de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. Lub. 2° 554
Paul Hagen, Handschriftenkatalog der Lubecensien, Lübeck 1936, 323r324r. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Vom S. Annenkloster
Bemerkung: 8 Bl. + 2 Bl. -- 32–34,5 x 19–22,5 cm — 19. Jh.
Frühere Signatur: B. D. 39 mnpq

8 Bl. (3, 6–8 leer), 32 x 20 cm + 2 Bl., 34 x 20, 5 cm + 4 Bl. (4 leer), 31 x 19 cm + 2 Bl. 34,5 x 22,5 cm. Aus SU / DDR zurück.

Inhalt:
Vom S. Annenkloster. 1) Bl. 1, 2 Aufzeichnungen von der Hand Ernst Deeckes. Auf den eingehefteten Bl. 4, 5 steht eine Abschrift und Beschreibung eines Ablaßbriefes für die Nonnen des S. Annenklosters am 20. Juni 1515, die G. M. C. Masch in Schönberg 1836 angefertigt hat nach der von ihm etwa 12 Jahre vorher von einem Lübecker Buchbinder angekauften Urkunde. 2) Revers der Bürgerschaft an die Provisores des S. Annen-Armen- und Werkhauses bei dessen Errichtung am 5. März 1602. 3) Ordnung und Verpflichtung für den Catecheten des S. Annen-Armen- und Werkhauses als Prediger, Seelsorger und ersten Lehrer vom 28. Mai 1829. 4) Bericht über die S. Annenschule von [Georg Hermann Klaus] Calov (Lehrer am S. Annenkloster [um 1850, später Inspektor bei bei der Kinderpflege-Anstalt †um 1872]).

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)