de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Lübeck, Stadtbibliothek, Ms. Lub. 4° 368,05
Paul Hagen, Handschriftenkatalog der Lubecensien, Lübeck 1936, 236v. Bearbeitet von Anne Harnisch, 2018.
Gefördert durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.
Handschriftentitel: Max W. Grube: Lübeckisches Wappenbuch
Bemerkung: 188 Bl.
Format: 16,16 × 20,07 cm
— 1928
Frühere Signatur: Ms. hist. 4° 17v

Mit 6 Wappenbildern in schöner sauberer Federzeichnung auf jeder Seite. Bei jedem Wappen ist die Familienstelle (?) angegeben. Auf der 1. S. Titel: Lübeckische Wappen, gesammelt von Max W. Grube. Auf der Innenseite des Vorderdeckels das Wappen-Ex-libris des Verfassers, an den hinteren Inndeckel sind angeklebt ein ‚Lübecker Bürgerwappen‘, ein Bericht über einen Vortrag von J. Warncke. Eingang 1947 A 166e. Pappband mit Linkrustaüberzug, Lederrücken und -ecken.

Inhalt:
Max W. Grube: Lübeckisches Wappenbuch. Die Sammmlung ist geteilt in bekannte Wappen (S. 1–324) und unbekannte Wappen (S. 326–352), die Reihenfolge im ersten Teil ist alphabetisch bis S. 290; S. 291–324 enthalten Nachträge. In einem Stettin 1915 datierten kleinen Nachwort (S. 354/355) berichtet der Verfasser, dass diese Wappensammlung als kleine nebenbei gepflückte Frucht entstanden sei, als er mit der Bearbeitung des Inventariums der Bau- und Kunstdenkmäler stadtseitig beschäftigt war und fügt am Schluss ein Verzeichnis der hauptsächlichen Fundstellen bei. Dann folgt ein alphabetisches Namensregister. Darunter mit Bleistift: Jb. 1928 = 1793 Wappen.

Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (copyright information)