de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Cod. Guelf. 153 Noviss. 2°
Neukatalogisiert von Katharina Talkner, 2014.
Handschriftentitel: Lehrbrieff
Entstehungsort: Braunschweig
Entstehungszeit: 14. Mai 1752
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 1 Bl.
Format: 38 (bzw. 44) × 58 cm
das komplett auseinander gefaltete Blatt hat die Maße 44 × 58 cm, der Fußsteg ist jedoch um 6 cm eingeschlagen und die Fußstegillustration befindet sich auf dem umgeschlagenen Teil, dieser verdeckt rechts unten die Unterschrift des Hofgärtners Johann Christoph Böttger
Hände: Kanzlei
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck:
    Ausladende, detaillierte Randillustrationen mit floralem Rankenwerk (schwarze Tusche/Tinte):
  • oben mittig das Wappen des Herzogtums Braunschweig-Wolfenbüttel flankiert von zwei wilden Männern;
  • rechter Steg von oben nach unten:
    • Darstellung einer Obsternte,
    • Medaillon mit der Büste der HerzoginElisabeth Sophie Marie, links neben dem Medaillon Minerva mit Speer und Eule zu ihren Füßen,
    • Darstellung von Holzfällerarbeiten
  • linker Steg von oben nach unten:
    • Frauengestalt mit Blütenkranz und Füllhorn (Ceres? Venus? Primavera?), gekrönter Drachenkopf, Amor sowie zwei Putten,
    • Darstellung einer Kornernte, im Vordergrund eine Frauengestalt mit Ähre, Rechen und Handsichel
  • Fußsteg von links nach rechts:
    • Illustrationen zu 1. Mose 29,11: und küssete Rahel und weinete laut [Gen 29,11] (Spruchband über der Szene) und zu 1. Mose 28,10: Aber, Jacob zog aus von berg saba[sic] und reisete [Gen 28,10] (Spruchband über der Szene) mit Darstellung der Himmelsleiter,
    • Engel mit Spruchband (gee[sic] in frieden) segnet einen Menschen, im Hintergrund eine Fechtszene
    • Illustrationen zu Tobia 5,1Tob 5,1 alles was du mir gesagt hast das wil ich tun (Spruchband über der Szene) und zu Tobia 6,1: und tobias zog hin, und ein hünlein[sic] lieff an [Tob 6,1] (Spruchband über der Szene)
Erwerb der Handschrift: Kauf 1998: Antiquariat Steven Schuyler, North Reading, Boston USA
Inhalt:
1r Johann Christoph Böttger, Hofgärtner der Herzogin Elisabeth Sophie Marie zu Braunschweig und Lüneburg: Lehrbrieff. Johann Christoph Böttger, Hofgärtner der HerzoginElisabeth Sophie Marie zu Braunschweig und Lüneburg, bescheinigt Hermann Theodorus Friedrich Götze den erfolgreichen Abschluss seiner Lehrjahre und erklärt ihn zum Gärtner-Gesellen. Der durchlauchtigsten Fürstin und Frauen Frauen Elisabeth Sophien Marien verWittbeten Herzogin zu Braunschweig= und Lüneburg, gebohrnen hertzogin … Meiner Gnädigsten Fürstin und Frauen: Frauen Jetziger Zeit bestalter HoffGärtner Johann Christoph Böttger thus kundt jederMänniglich mit Diesem offnen Lehrbrieff Was Gestalt gegenWärtiger Hermann Theodorus Friedrich Götze … die löbliche GärtnerKunst bey mir in allhiesigen Fürstl:n Lust=Garten zuerlernen, den 14ten Majus 1749 in die Lehre getreten, und darinnen löbl: Gebrauch nach 3. Jahre verharret, … Zu wahrer Uhrkund dessen, habe diesen ertheilten Lehr=Brief, eigenhändig unterschrieben, und mit meinem gewöhnlichen Petschaft in anhangenter Capsul bekräftiget. So geschehen, und gegeben in den Hochfürstl: Grauen Hofs Garten in der Vestung Braunschweig den 14ten Majus nach unsers Herrn und Heilandes JESU CHRISTE Gnaden Reichen Geburth, des Eintausend Siebenhundert Zwey und Funffzigsten Jahres. Johann Christoph Böttger.
Hauptsprache: deutsch

Korrekturen, Ergänzungen:
  • Lizenzangaben korrigiert (schassan, 2020-04-17)
  • Normdaten ergänzt oder korrigiert. (schassan, 2015-09-07)

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.