de :: en
Permalink: PURL

Suche


Beschreibung von Cod. Guelf. 1.8 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 1615)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 1. Cod. Guelf. A. Aug. 2° — 11.10 Aug. 2°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1965 (Nachdruck d. Ausg. 1890). S. 4445
Handschriftentitel: Avicenne Canonis medicine lib. I.
Entstehungszeit: 14. und 15. Jahrh.
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 1. 8. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 1615
Beschreibstoff: Pergam. und Pap. Item 1: Pergam. Item 2: Pap. Item 3: Pap. Item 4: Pap. Item 5: Pap. Item 6: Pap. Item 7: Pergam. Item 8: Pergam.
Umfang: 267 Bll.
Format: 39 × 27 cm
Seiteneinrichtung: zweispaltig
Hände:
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Mit einzelnen grösseren in Farben aufgeführten Initialen, darunter f. 3 die Initiale D mit dem Bilde des Avicenna in ganzer Figur.
Einband: Holzdeckel mit gepresstem Schweinsleder überzogen, mit metallenen Ecken, Buckeln und zwei desgl. Schliessern.
Entstehung der Handschrift:
  • Item 1: 14. Jahrh.
  • Item 2: 15. Jahrh.
  • Item 3: 15. Jahrh.
  • Item 4: 15. Jahrh.
  • Item 5: 15. Jahrh.
  • Item 6: 15. Jahrh.
  • Item 7: 14. Jahrh.
  • Item 8: 14. Jahrh.
Provenienz der Handschrift: Auf dem Vorsatzblatte (f. 1′) findet sich in rother Schrift und von einer Hand des 15. Jahrhunderts folgende Inscription: In isto libro continetur primas canon Avicenne in pergameno, item continetur in eodem excerptum primorum quatuor librorumcolliget Auerrois et totus textus quinti et sexti et septimi eiusdem libri colliget, item totus liber divisionum Rosis ((sic)) de singulis morbis a capite ad pedes et de febribus et de aliis multis, ut patet in libro. Item continetur in eodem liber Serapionis aggregatus in medicinis simplicibus ex dictis Dyoscorides et Galieni. Item continetur hic Servitor Serapionis de preparatione medicinarum. Item Ysaac de elementis. Item sex libri de interioribus Galieni. Et valet octo florenis propter magnitudinem autorum vel ad minus sexternus unus, videlicet iiij solidos antique monete Brunswicensis. Hieraus lässt sich vielleicht die Vermuthung wagen, dass der Codex ursprünglich aus Braunschweig stammt.
Inhalt:
  1. f. 239′. Avicenne Canonis medicine lib. I., premisso registro.
  2. f. 40′. Fragmentum cuiusdam libri medici. Et omnes ((sic)) quidem dolor, qui fit fortior, interficit.
  3. f. 4181′. Excerpta ex libb. I. II. III. IV. operis Averrois, quod inscribitur Colliget (f. 4145b) et totus textus libb. V. VI. VII eiusdem operis (f. 45b81′). Am Ende vom Buch VII fehlen die Capitel 32–39.
  4. f. 83115′. Rasis liber divisionum, premisso indice capitulorum. S. Opp. Basileae, 1525, p. 343–450.
  5. f. 116211. Johannis Serapionis liber aggregatus in medicinis simplicibus ex dictis Dioscoridis et Galeni et aliorum translatorum Symonis Cremonensis, interprete Abram Judeo Tortuosiensi de Arabico in Latinum. Stimmt mit der Ausgabe Argentorati 1531, p. 1–308.
  6. f. 216235′. Servitor Serapionis. (Schlussschrift:) Explicit opus Servitoris Serapionis.
  7. f. 236243′. Ysaac, filii Salomonis, Israelite liber de elementis. S. Opp. Lugdun. 1515. f. IV–X′.
  8. f. 244267′. Galeni de interioribus libb. VI. Dieser Theil der Handschrift ist arg verstümmelt. Gleich zu Anfang sind mehrere Bll. ausgeschnitten, so dass die Handschrift erst mit Lectio X beginnt.

  • Sachregister
    • Avicenna
  • Vorbesitzer Körperschaften
    • Braunschweig

  • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
  • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

Die Katalogdaten sind Public Domain.

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.