de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print :: Faksimile in der WDB

Beschreibung von Cod. Guelf. 44.4 Aug. 2° (Heinemann-Nr. 2527)
Otto v. Heinemann: Die Augusteischen Handschriften 3. Cod. Guelf. 32.7 Aug. 2° — 77.3 Aug. 2°. Frankfurt/M.: Klostermann, 1966 (Nachdruck d. Ausg. 1898). S. 247
Handschriftentitel: Kunst des Feldtmessens oder Geometriae. Allen Potentaten, geistlich oder weldtlich, edel vndt vnedel, welche Landtgütter haben, sehr nützlich vnd nötig, gantz trewlich mit besondern Vleis gemessen, gerechnet vnd probiret durch Mattheum Nefen, bestellten Landtmesser
Entstehungszeit: 16. Jahrh. (1595).
Alternative Schreibung: Cod. Guelf. 44. 4. Aug. fol.
Katalognummer: Heinemann-Nr. 2527
Beschreibstoff: Pap.
Umfang: Einschliesslich des leer gelassenen Vorsatzblattes 77 Bll.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Mit mathematischen gerissenen Figuren.
Einband: Pappband, die Deckel mit gepresstem Schweinsleder überzogen. Zwei grüne Bindebänder.
Inhalt:
  • Mit Vorrede (f. 4–13′) und Register (f. 73′–77′). f. 15 am Schluss des Blattes die Datierung:
  • Als Gott für funffzehnhundert Jorn
    Neunzig und funff wardt Mensch geborn.
  • Lose in dem Bande liegen zwei Octavbll. mit mehreren Exempeln und dergl., darunter „Ein Regel vnnd Lere, wie du eines Turms oder andern Dinges Höhe messen kanst.“
  • .

    • Sachregister
      • Nefe, Matthaeus, Landmesser

    • Weitere Literaturnachweise im OPAC suchen.
    • Weitere Literaturnachweise suchen (ehem. Handschriftendokumentation)

    Die Katalogdaten sind Public Domain.

    Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.