de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung von Helmstedt, ehem. Universitätsbibliothek, Pgt. Frgm. 27
Die mittelalterlichen Helmstedter Handschriften der Herzog August Bibliothek. Teil II: Cod. Guelf. 277 bis 370 Helmst. Mit einem Anhang: Die mittelalterlichen Handschriften und Fragmente der Ehemaligen Universitätsbibliothek Helmstedt, beschrieben von Bertram Lesser (im Erscheinen).
Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen des Programms Erschließung und Digitalisierung handschriftlicher und gedruckter Überlieferung
Handschriftentitel: Missale
Entstehungsort: Norddeutschland
Entstehungszeit: 12. Jh.
Beschreibstoff: Pergament
Umfang: 1 Doppelbl.
Format: 25,5 × 23 cm
Zustand: Das Doppelbl. stammt nicht aus der Lagenmitte und ist noch mit dem Pergamentumschlag verklebt (daher nur einseitig lesbar); auf dem VD ist noch die Schließenöse befestigt. Der Text ist durch Gebrauch stark berieben. Auf dem Rücken ist mit blauer Tinte nachträglich die Signatur J. 666 angebracht, wiederholt auf dem Fußsteg des ehemaligen VS (Bleistift), dazu die ältere Signatur P. 703**.
Seiteneinrichtung: 19,5 × 11 cm, zweispaltig (beschnitten, Spalten max. 11 cm breit), noch max. 26 blindliniierte Zeilen erhalten, Punkturen z. T. an den Blatträndern sichtbar.
Hände: Sehr regelmäßige späte karolingische Minuskel von einer Hand.
Musiknotationen: Alle Gesangsteile sind in kleinerer Schrift abgesetzt und mit linienlosen Metzer Neumen notiert.
Auszeichnungsschriften / Buchschmuck: Rubriziert, an den Anfängen der Textabschnitte rote sekundäre Initialen in Capitalis und Unzialform, meist über 2 Zeilen.
Entstehung der Handschrift: Das Missale, aus dem das Doppelbl. stammt, wurde im 12. Jh. in Norddeutschland geschrieben; eine nähere Lokalisierung ist aufgrund des erhaltenen Materials nicht möglich.
Provenienz der Handschrift: Das spätestens im 16. Jh. aus dem ursprünglichen Überlieferungsverbund gelöste Bl. diente als Einband für den Teilband J 666.8° mit dem Druck VD16 W 2873 der Universitätsbibliothek Helmstedt, beschrieben im Katalog HAB, BA III, 84, p. 637. Vom Vorbesitzer des Bandes sind nur die Initialen G P H bekannt.
Erwerb der Handschrift: Wann und auf welchem Weg der Band in die Universitätsbibliothek Helmstedt gelangt ist, konnte nicht mehr ermittelt werden.
Inhalt:
1. VS–HS Missale (Proprium de tempore). Das nur noch stellenweise lesbare Fragment enthält zunächst auf dem VS (Beginn) und dem VD (Fortsetzung) in feria IV de passione die Communio (CANTUS g00821, Schluss), die ComplendaDeshusses 298 sowie die Oratio Super populumDeshusses 299. Folgt: Feria V de passione mit dem Introitus (CANTUS g01237), der OratioDeshusses 300, der nur anzitierten Epistola (Dn 3,35), dem Gradualresponsorium mit Versikel (CANTUS g00822 mit g00822a), dem nur anzitierten Evangelium (Io 7,40) und dem Offertorium mit Versikel (CANTUS g01239 mit g01239a). Auf dem HS (Beginn) und auf dem besonders stark beschädigten HD (Fortsetzung) finden sich in feria III maioris hebdomadae der Introitusversikel (CANTUS g00180b, Schluss), die OratioDeshusses 319, das Gradualresponsorium mit Versikel (CANTUS g00869 mit g00869a), das Offertorium mit Versikel (CANTUS g00871 mit g00871a), Secreta (Deshusses 320), die Communio (CANTUS g00872) und die Postcommunio (Deshusses 321); die wohl wiederum nur anzitierte Epistel- bzw. Evangelienlesung ist nicht mehr erkennbar bzw. nicht erhalten.

Abgekürzt zitierte Literatur

CANTUS CANTUS: A Database for Latin Ecclesiastical Chant. Indices of chants in selected manuscripts and early printed sources of the liturgical Office (http://cantus.uwaterloo.ca//)
Deshusses J. Deshusses, Le sacramentaire Grégorien. Ses principales formes d'après les plus anciens manuscrits, 3 Bde., Fribourg 1971–1982 (Spicilegium Friburgense 16, 24, 28)
VD16 Verzeichnis der im deutschen Sprachbereich erschienenen Drucke des XVI. Jahrhunderts, Online-Ressource: http://gateway-bayern.bib-bvb.de/aleph-cgi/bvb_suche?sid=VD16

Dieses Dokument steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz (CC BY-SA).

Für die Nutzung weiterer Daten wie Digitalisaten gelten gegebenenfalls andere Lizenzen. Vgl. die Copyright Information der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.