de :: en
Permalink: PURL

Suche

Anzeigen als: OAI :: XML :: Print

Beschreibung der Handschrift Landesbibliothek Oldenburg, Cim I 222
Matthias Bley: Beschreibung erstellt im Rahmen des Projektes Wissenschaftliche Erschließung und Digitalisierung der neuzeitlichen Handschriften in der Landesbibliothek Oldenburg, 2019
Handschriftentitel: Albert Schultens: Observationes in Jeremiam
Entstehungsort: Leiden
Entstehungszeit: 1730-1732
Katalognummer: Handschriftlicher Cimelienkatalog, Nr. 222
Beschreibstoff: Papier
Umfang: 2 Vorsatzbl., 247 Bl.
Format: 21 × 17 cm
Spätere Ergänzungen:
  • Auf dem Vorderspiegel links oben Signaturaufkleber Cim I 222.
  • Auf dem fliegenden Blatt die Nummer 6056.
  • Einband: Brauner Pappband mit Sprenkelpapierüberzug und (nur noch teilweise lesbarem) handschriftlichem Rückentitel, 1997 restauriert.
    Provenienz der Handschrift: Die Handschrift ist im handschriftlichen Katalog der Bibliothek von Georg Friedrich Brandes (1719-1791) bislang nicht nachweisbar. Entstehungszeit und inhaltlicher Schwerpunkt lassen mit Egbert Koolman: Die Kollegnachschriften der Landesbibliothek Oldenburg. Katalog (Zugl.: Kataloge der Landesbibliothek Oldenburg. H. 5). Oldenburg 1989, S. 33 eine Herkunft aus Brandes' Besitz aber möglich erscheinen.
    Erwerb der Handschrift: Falls sich die Handschrift im Besitz von Georg Friedrich Brandes befunden hat, ist sie mutmaßlich nach dem Kauf seiner Bibliothek durch den Oldenburger Herzog Peter Friedrich Ludwig in den Bestand der 1792 eingerichteten Herzoglichen Öffentlichen Bibliothek gelangt.
    Hauptsprache: Lateinisch, hebräisch
    Inhalt:
    1. Fol. 1r-247v Schultens, Albert: Observationes in Jeremiam à Viro Celeb. Alb. Schultens in calamum dictatae.
    Literatur